Freitag, 28. Juli 2017

Auf den Nadeln im Juli 2017

In den letzten beiden Monaten war es hier auf meinem Blog sehr ruhig. Mich hat das "echte" Leben mit viel Arbeit und anderen Dingen eingeholt, so dass ich nicht zum Schreiben und schon gar nicht zum Fotografieren gekommen bin.

Das wird jetzt hoffentlich wieder anders, denn genäht und gestrickt habe ich trotzdem...

Im Juni ist mein Tuch nach einer Anleitung von Lanade: "Modern Love" aus der Online-Wolle, Supersocke, 4-fach, Silk-Color fertig geworden. Ehrlich gesagt habe ich dieses Tuch zweimal gestrickt. Ich habe nämlich beim Lesen der Strickschrift übersehen, dass nicht nur am oberen Rand sondern auch zwischendurch innerhalb der Reihen Maschen zugenommen werden sollen. So hatte ich irgendwann viel zu wenige Maschen und das Tuch hatte eine unmögliche Form. So habe ich alles wieder aufgeribbelt und neu gestrickt...
 

Besonders die Rüschenkante gefällt mir gut!

Dann habe ich gleich noch eine Strickjacke aus der Cotton-Merino-Wolle von Drops angeschlagen. Die Farbe nennt sich sturmblau! Es wird der Sibella-Cardigan von hier.


Inzwischen bin ich bei der Passe... Wie immer strickt sich diese Wolle sehr schön glatt und flott. Ich habe allerdings nur mit Nadel 3 gestrickt. Mein Frühlingsjäckchen hatte ich mit Nadel 3,5 gestrickt und das war mir im Nachhinein etwas locker.  

Diese beiden Teile zeige ich auf dem Maschenfein-Blog!  

Viele Grüße
Sabine



Mittwoch, 31. Mai 2017

Mal wieder ein Ajaccio!

Dieser Schnitt hat lange bei mir herumgelegen, bis ich ihn im letzten Jahr zum ersten Mal genäht habe. Das Kleid von 2016 hatte ich hier gezeigt.

Der Schnitt hat mich eigentlich begeistert, weil er so einfach zu nähen ist, gut sitzt und bequem zu tragen ist. Jetzt habe ich mir aus einem Baumwolljersey vom Stoffmarkt ein zweites "Ajaccio" von der Schnittquelle genäht.

Der Schnitt kann auch gekürzt werden und als Shirt genäht werden, die entsprechenden Saumabschlüsse sind in dem Schnitt angegeben.

Ich hatte bei diesem Kleid die Ärmel bis zum Ellenbogen verlängert, im Schnitt sind eigentlich kurze Ärmel vorgesehen.

Zum Glück ist jetzt endlich richtig Sommer und wir können auch solche Kleider wieder tragen! Und endlich auch meine geliebten Blumen-Clogs! Sicherlich sind auf dem MeMadeMittwoch-Blog ganz viele Sommerkleider versammelt!

Euch allen einen schönen Tag!
Sabine



Mittwoch, 24. Mai 2017

Sewing by the Sea - Hemdblusenkleid

Bei einem wunderbaren Nähwochenende in Schloß Noer bei Eckernförde, organisiert von Mamamachtsachen habe ich dieses Hemdblusenkleid genäht:

Ich habe es ohne Änderungen genäht. Es ist der Burda Download-Schnitt 5/2010, Modell 111 aus einem festen Baumwollstoff vom Stoffmarkt!


Es passt, ist bequem und passt zum momentanen sommerlichen Wetter. 


Den Gürtel habe ich übrigens bei einer kleinen Shoppingtour in Eckernförde erstanden... und die Clogs habe ich noch gegen ein Paar bürotaugliche Schuhe eingetauscht...

Dieses Kleid geht nun zum MeMadeMittwoch-Blog und der Linkliste bei MamaMachtSachen zum Sewing-by-the-sea-Wochenende 2.

Dienstag, 9. Mai 2017

Dauerbrenner-Quilt

In diesem Post vom 1. April 2016 hatte ich über meinen neuen Quilt berichtet, genäht nach einer Anleitung aus der Quiltmania Nr. 111, Januar/Februar 2016. 

Wahrscheinlich hat jede, die diesen Post gelesen hat, das inzwischen als Aprilscherz abgetan...

Aber nein: Ich nähe immer noch an diesem Posey-Quilt. Mit langen Pausen, aber immerhin...


Inzwischen habe ich die Mittelblöcke genäht, gebügelt und begradigt. Trotz der Rundung ging das mit der Nähmaschine ganz gut, wenn man sie sich vorher gut steckt.

 

Jetzt nähe ich an den Dreiecken, die an die Quadrate angesetzt werden. Ich nähe die Stiele und die Blätter mit der Hand an, das dauert etwas. 











 


Ein paar Blöcke habe ich schon fertig:

 












 Und dann werden die runden Blütenköpfe erst eingereiht, um die Schablone gezogen, damit sie auch schön rund werden und dann auch noch mit der Hand aufgenäht.

Naja, es wird, langsam, aber immerhin...






Und Ihr kennt sicherlich alle diese Ufos, die so in einer Kiste vor sich hinschlummern, aber dann plötzlich hervorgeholt werden  und ... an denen dann weitergenäht wird ... oder auch nicht... Aber ich bin fest entschlossen, diesen Quilt fertig zu stellen ... um dann ein anderes Ufo hervorzuholen!

Mal sehen, was heute sonst noch beim Creadienstag gezeigt wird...

Habt einen schönen Tag!

Sonntag, 7. Mai 2017

Auf den Nadeln im Mai 2017

Nachdem ich im April etwas Stress hatte mit meiner Strickerei, weil ich unbedingt mein Frühlingsjäckchen pünktlich zum Finale fertig haben wollte und auch den Mystery-Shawl nach Stephen West - ich hatte hier darüber berichtet - stricke ich im Mai ein einfaches Tuch:

Nur rechte und linke Maschen!



Nach dieser Anleitung von Lanade: "Modern Love".

Aus der Online-Wolle, Supersocke, 4-fach, Silk-Color. Durch den Seidenanteil von 20% ist sie herrlich weich.

Ich stricke mit Nadel Nr. 3 so ganz entspannt vor mich hin. 













Viel sieht man noch nicht... 
An der oberen Kante werden jede Reihe Maschen zugenommen, so dass sie gerade wird. Dadurch bildet sich eine sanfte Rundung an der unteren Kante, die mit einer Rüsche abgeschlossen wird. 

Das ist mein "Zwischendurch"-Projekt bei langen Autofahrten oder Wartezeiten.

Und was wird sonst noch im Mai gestrickt? Zu sehen im Maschenfein-Blog!

Viel Spaß beim Selbermachen!
 

Mittwoch, 26. April 2017

Zoe II

Auch dieses Kleid habe ich schon einmal genäht: Schnitt Zoe von Lillestoff, damals aus pflaumenfarbenen Jersey ebenfalls von Lillestoff.

Diesmal aus weiß-mintgrün gemustertem dickeren Jersey vom örtlichen Stoffhändler. 

Und in diesem Post habe ich auch alles schon gesagt: Genäht nach Schnitt ohne Änderungen, sitzt, passt, bequem und bürotauglich. 

Das Problem sitzt bei diesem Kleid eher vor der Nähmaschine: Ich habe mal wieder Probleme, auf Frühlingsmodus in meiner Bekleidung umzusteigen. Ganz automatisch greife ich morgens zu dicken Strumpfhosen, warmen Kleidern und Strickjacken, ohne zu realisieren, dass es durchaus mal etwas weniger sein darf. Allerdings hatten wir hier im südlichen Niedersachsen heute morgen ganze 3°C! Abgesehen davon, dass alle neu gepflanzten Blumen im Garten schon erfroren sind, ist das auf dem Fahrrad nur mit dünner Strumpfhose auch ganz schön kalt. Zum Glück hat das Kleid lange Ärmel!

Mal sehen, ob die anderen Damen auf dem MeMadeMittwoch-Blog schon so richtig frühlingshaft gekleidet sind oder auch noch auf die Wollpullover und dicken Strumpfhosen zurückgreifen.

Einen schönen Tag!
Sabine


Mittwoch, 19. April 2017

Mantel "Frieda"

Man kann ja nicht immer nur Kleider nähen... so habe ich mir einen Frühlingsmantel genäht!

Aus einem dicken, sehr unregelmäßig gewebten Leinenstoff vom Stoffmarkt nach dem Schnitt "Frieda" von hier.

Der Mantel hat mich etwas Nerven gekostet, da die Passform bei mir nicht gerade optimal war. Ich habe eine Größe 40 genäht, allerdings ist der Mantel in der Oberweite viel zu weit. Also habe ich an den Prinzessnähten und auch unter den Ärmeln Weite herausgenommen. Er sitzt jetzt besser, aber nicht optimal, aber ich denke, da kann ich drüber weggucken. Bequem ist er trotzdem.

Der Mantelschnitt beinhaltet eine lange und eine kurze Version und eine Kapuze oder einen große Kragen. Für die kurze Version mit großem Kragen habe ich 2,5 m Stoff gebraucht und davon ist nahezu kein Fitzelchen übrig geblieben. Den rückwärtigen Beleg und den Riegel musste ich schon stückeln...

Als Futter habe ich einen blauen Futterstoff mit Paisleymuster auch vom Stoffmarkt verwendet, da haben zwei Meter gut gereicht.Den Mantel kann man aber auch ohne Futter, nur mit Belegen nähen. Die Nähte habe ich noch extra abgesteppt.

Der Schnitt hat den Vorteil, dass es Schnittteile sowohl für den Außenmantel als auch für den Futtermantel gibt und die Teile wirklich super zusammenpassen. Trotzdem ist der Mantel natürlich nicht schnell genäht, aber es lohnt sich.  

Allerdings gefällt er mir von hinten noch nicht so ganz:
 Der Riegel sieht irgendwie deplatziert aus. Ich denke, ich werde ihn nochmal abtrennnen, das Rückenteil leicht einreihen, so dass es sich etwas kräuselt und den Riegel dann wieder aufnähen.

Leider ist es hier zurzeit morgens so kalt, dass ich lieber auf eine Winterjacke zurückgreife, als diesen Mantel zu tragen. Aber seine Zeit kommt bestimmt!

Übrigens trage ich unter dem Mantel mein geliebtes Dauerbrennerkleid Frau Fanni, welches ich Euch hier schon mal gezeigt hatte.

Mal sehen, wer was heute noch so auf dem MeMadeMittwoch-Blog trägt, eher winterlich oder schon frühlingshaft? Jedenfalls zeigt Claudia hier das Kleid "Tuuli" von Named aus einem Viskose-Leo-Jersey! Dieses Kleid steht auch noch auf meiner Nähliste!

Liebe Grüße
Sabine